DJK | SSG Bensheim bei Facebook

Sie sind hier: DJK | SSG Bensheim > Aktuelles > News > Details

Sascha Starker bereit für die MTB Marathon WM in Singen. Ziel Top 50 Jan Dieteren am Start bei der DM der Radprofis

 

Nach der geglückten WM Qualifikation im belgischen Houffalize ging es für den Bensheimer Radsportler Sascha Starker (SSG Bensheim / Radsport 360 Racing Team) an die finale WM-Vorbereitung, die am 25.06. in Singen stattfindet. Aufgrund von verschiedenen Verpflichtungen in der Uni konnte er leider an keiner weiteren Veranstaltung der MTB World Series teilnehmen um mit einem entsprechenden Ergebnis weitere Punkte für eine bessere Position in der Startaufstellung zu sammeln. Daher wird er vermutlich wieder um Position 100 in Singen in die WM starten. Trotz dieser Aussichten verläuft die WM Vorbereitung vielversprechend. Die rennspezifischen Trainingsumfänge wurden gesteigert, an weiteren Schwächen wurde mit entsprechendem Intervalltraining gearbeitet und durch Techniktraining die Fahrerskills verbessert. Um den eigenen Ansprüchen, einer Platzierung zwischen Platz 30-50 gerecht zu werden wurde das MTB nochmals gegen das Rennrad getauscht und auf der Straße noch vereinzelt Rennen gefahren. Dort ist die Fahrweise und die Belastung für dem Körper eine andere als im MTB Bereich und fördert die Vielfältigkeit.

Wenige Tage vor der WM ist ein Leistungstest bei meinem Trainer Sebastian Mühlenhoff von iQAthletik angesetzt um die brandaktuellen Leistungsdaten verfügbar zu haben.

 

 

 

 

 

Zusammen mit Sascha Starker startet sein Team und Vereinskollege Till Drobisch, der aktueller nationaler Meister Namibias  auf der Straße ist. 

 

 

 

 

 

 

Am gleichen Wochenende steht der Bensheimer Radprofi Jan Dieteren bei den deutschen Profimeisterschaften auf der Straße in Chemnitz am Start. Für ihn ein ganz besonderes Rennen, nachdem er in 2016 an Hodenkrebs erkrankte und dadurch ein Jahr lang keine Radrennen fahren konnte. Jetzt ist der Hodenkrebs besiegt und Jan tastet sich langsam aber sicher an sein altes Leistungsniveau zurück. Die erste Rennen in diesem Jahr konnte der ehemalige Nationalfahrer nicht zu Ende fahren. Aber in den letzten Wochen geht es voran, erste Top 10 Platzierungen wurden wieder erreicht und nun steht das erste echte Kräftemessen mit den besten Profis Deutschlands bei den Deutschen Meisterschaften an.

 

 

 

 

 

 

 

Fotocredit:

1. Sascha Starker Bild v. Walter Mier

2. Till Drobisch Bild v. Radsport 360 Racing TEam

3. Jan Dietern Bild v. J. Pfliegensdörfer

Abteilung: Radsport  |  21.06.2017  |  Abteilung Radsport